Vietnam Rundreise und Baden

Insel Phu Quoc im Golf von Thailand

Die friedvolle Tropeninsel Phu Quoc ist ein exotisches Paradies und liegt im warmem, türkisen Wasser des Golfs von Thailand. Phu Quoc ist die größte Insel Vietnams und wegen ihrer Traumstrände, dem Nationalpark, der guten Infrastruktur und den vielen Unternehmungsmöglichkeiten sowohl bei einheimischen als auch ausländischen Besuchern gleichermaßen beliebt.

Phu Quoc, vietnamesische Trauminsel im Golf von Thailand

phu quocPhu Quoc befindet sich 50 Kilometer vom Festland Vietnams entfernt und ist bequem mit einem Inlandsflug von Saigon aus zu erreichen. Somit ist die Insel geradezu prädestiniert für einen spannenden Kombiurlaub, der die Metropole Saigon und das exotische Paradies Phu Quoc verbindet. Hier herrscht das ganze Jahr über ein tropisches Klima, die Hauptreisezeit ist aber von November bis März. Die Monate von Juli bis Oktober sind von den stärksten Niederschlägen geprägt, doch sinken auch während der Regenzeit die Temperaturen kaum unter 29° Celsius.

Die schönsten Strände auf Phu Quoc erleben

Die Strände auf Phu Quoc sind generell idyllisch und laden zum Entspannen und Träumen unter Palmen ein. Der Truong Beach liegt an der Westseite der Insel und gilt mit seiner Länge von etwa 8 Kilometern als der Hauptstrand der Insel. Der ruhige und sehr naturbelassene Ganh Dau Beach liegt an der Nord-West Küste und ist in viele kleine Buchten, mit zauberhaften Strandbars und Strandrestaurants aufgeteilt. Der vielleicht schönste Strand Phu Quocs befindet sich auf der Ostseite der Märcheninsel.

Der Sao Beach ist nicht ganz einfach zu finden, schenkt dafür aber ein grenzenloses Gefühl von Freiheit. Ein besonderes Highlight ist es, mit einem kleinen Boot auf die Halbinsel Cua Can zu fahren. Sie liegt etwa 8 Kilometer nördlich von Duong Dong Town und ist auch über zahlreiche hölzerne Brücken zu erreichen. Völlig unbewohnt ist die Gegend um den Bai Thom Beach im Nordosten Phu-Qocs. Einsame Strandspaziergänge und das Genießen der authentischen Natur lassen hier alle Hektik des Alltags vergessen. Bei Einheimischen sehr beliebt ist der Bai Vong Beach an der Ostküste. An diesem ruhigen Palmenstrand erleben die Besucher typisch vietnamesische Gastfreundschaft hautnah und können traditionelle Gerichte in unzähligen kleinen Restaurants probieren.

Phu-Quoc, der Nationalpark, tauchen und mehr

Phu Quoc ist ein Eldorado für Taucher, und zahlreiche renommierte Tauchschulen sorgen hier für spannende Abenteuer unter Wasser. Besonders der An Thoi Archipel beschert Tauchvergnügen der Sonderklasse. Den besten Schnorchel-Spaß erhält der Gast garantiert auf Moi Do, der Schildkröteninsel, welche etwa 30 Minuten von Duong Dong entfernt zu finden ist. Der atemberaubende Nationalpark ist ebenfalls ein Pflichttermin bei Reisen nach Phu-Quoc. Hier erlebt der Besucher die unberührte Natur bei Spaziergängen und Wanderungen durch den Dschungel und bewundert Orchidee, Reptilien, Vögel und Insekten.

Auch die vielen Wasserfälle, wie der Suoi Da Ban oder der Suoi Tranh Wasserfall bringen Abwechslung und Erfrischung in den Aufenthalt. Natürlich werden auf Phu-Quoc auch zahlreiche Möglichkeiten für Wassersport wie Jet Ski, Kajak oder auch Surfen angeboten. Und auch das Shopping Vergnügen kommt hier garantiert nicht zu kurz. Es macht Spaß, die lokalen Märkte zu erkunden, wo man exotische Speisen, tropische Früchte, skurrile Spezialitäten und tolle Souvenirs erstehen kann. Abwechslungsreich und herrlich gelassen präsentiert sich Phu-Quoc, Vietnams Trauminsel, und verzaubert seine Besucher vom ersten bis zum letzten Moment ihres Urlaubs.

Vietnam Rundreise und Baden
Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf