Rundreise Indochina

Große Indochina Rundreise

Faszinierende Monumente und Weltkulturerbestätten, eindrucksvolle Landschaften, eine traditionsreiche Küche und Dörfer, in denen die Zeit still zu stehen scheint – all das und noch viel mehr bietet Indochina. Lassen Sie sich mit uns auf eine abwechslungsreiche und umfangreiche Indochina Rundreise ein, die sie von Kambodscha über Laos bis nach Vietnam führen wird.

1. Tag: Phnom Penh

Nach Ihrer Ankunft in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh werden Sie begrüßt und zum Hotel gebracht, wo Sie auch die Nacht verbringen werden. Für den ersten Tag der Indochina Rundreise ist ferner die Besichtigung des spirituellen Zentrums Wat Phnoms, sowie der Silberpagode Wat Phrea Kaeo und des Königspalasts angedacht. Da letzterer noch immer als offizielle Residenz des amtierenden Königs Norodom Sihamoni fungiert, ist jedoch nur ein eingeschränkter Zugang möglich. Im Anschluss erfolgen zwei Museumsbesuche im Nationalmuseum, das für seine Ausstellungen zu Kunst und Kultur der Khmer bekannt ist, sowie im Völkermordmuseum. Auch der zum Shoppen und Flanieren einladende überdachte Zentralmarkt wird besucht.

angkor wat

2. Tag: Phnom Penh – Siem Reap

Am nächsten Tag werden Sie zum Flughafen gebracht und die Indochina Rundreise geht weiter in die Provinzhauptstadt Siem Reap. Es erfolgt der Besuch der Tempel Banteay Srei und Banteay Samre sowie der Tempelanlage Angkor Wat, die gemeinsam mit weiteren Tempeln seit 1992 UNESCO Weltkulturerbestätte ist. Am Abend lässt sich der Sonnenuntergang über Angkor beobachten, ehe es zur Übernachtung wieder nach Siem Reap geht.

3.Tag: Siem Reap

Der dritte Tag der Indochina Rundreise führt nach Angkor Thom, der einstigen Haupt- und Königsstadt, die bekannt ist für ihre fünf eindrucksvoll gestalteten Tore, die Tempelanlagen Bayon und Baphuon sowie den Großen Platz mit der Elefantenterrasse und der Terrasse des Leprakönigs.

Es werden weitere Tempelanlagen der Umgebung wie Banteay Kdei besichtigt, ehe es zur Übernachtung wieder zurück nach Siem Reap geht.

4. Tag: Angkor Wat

Auch am vierten Tag stehen vormittags die Besichtigungen diverser Tempel auf dem Programm. So werden die Roluos Tempel besucht, darunter der große Bakong, der Lolei mit seinen häufig mythologische Szenen darstellenden Steinmetzarbeiten oder der Preah Ko, dessen Inschriften in Sanskrit geschrieben sind. Den Nachmittag können Sie frei gestalten, die Übernachtung erfolgt erneut in Siem Reap.

5. Tag: Tonle Sap See

Am fünften Tag der Indochina Rundreise wird der Tonle Sap See besucht. Übersetzt bedeutet der Name "Großer See" und tatsächlich handelt es sich bei ihm um den größten See Ostasiens. Während der Regenzeit schwillt er auf das Siebenfache seiner Originalgröße an. Bei der Bootstour werden einige der berühmten Fischerdörfer passiert, außerdem können Sie hier teils unter Wasser gelegene Wälder und Fischfarmen beobachten. Im Anschluss erfolgt der Flug von Siem Reap zum nächsten Stationsziel Luang Prabang im Norden Laos', wo Sie auch übernachtet.

laos

6. Tag: Luang Prabang

Der sechste Tag wird mit der Erkundung Luang Prabangs verbracht, einst Hauptstadt des Lan Xang-Königreichs und seit 1995 UNESCO Weltkulturerbestätte. Hier werden die Tempelanlagen War Xieng Thong, Wat Visunalat, Wat That Luang und Wat Saen besucht, zusätzlich erfolgt zum Sonnenuntergang der Besuch des Tempelberges Phu Si, dessen Lage einen einzigartigen Ausblick auf Luang Prabang bietet. Die Übernachtung erfolgt in Luang Prabang selbst.

7. Tag: Wat Mai und Mekong Fluss

Für den siebten Tag der Indochina Rundreise ist zunächst ein Besuch des lokalen Talat Marktes angedacht. Anschließend werden das dienstags geschlossene Nationalmuseum im Gebäude des ehemaligen Königspalasts sowie Wat Mai besucht. Im Anschluss an den Besuch des Wat Mai können Sie bei einem Bootsausflug die am Zusammenfluss von den Flüssen Mekong und Nam Oun gelegenen Pak Ou Höhlen entdecken. Diese sind bekannt für die in ihnen befindlichen Buddha-Statuen. Ehe es zurück zur Übernachtung nach Luang Prabang geht, wird auf der Rückreise noch ein Zwischenstopp im für seinen Reiswein-Whisky bekannten Dorf Ban Xang Hai Halt gemacht.

8. Tag: Kuang Si-Wasserfall

Der achte Tag beginnt mit einer Fahrt zum beeindruckenden Kuang Si-Wasserfall, der aus mehreren Wasserfällen besteht, welche über Kalksteinfelsen fließend in Wasserlöchern von türkiser Farbe münden. Auf dem Rückweg nach Luang Prabang wird im traditionellen Khmu-Dorf Ban Tha Pene Halt gemacht, ehe im Anschluss vom Flughafen Luang Prabang aus die Flugreise nach Vientiane, die Hauptstadt von Laos, erfolgt. In Vientiane wird auch übernachtet.

9. Tag: Vientiane

Diesen Tag werden Sie Gelegenheit haben, das am Mekong gelegene Vientiane mit seinen zahlreichen Tempelanlagen und den zum Flanieren und Shoppen einladenden Märkten zu erleben. Das Pha That Luang, Nationalsymbol von Laos, steht für diesen Tag ebenso auf dem Programm wie der monumentale Triumphbogen Patuxai, das Tempelmuseum Ho Pha Keo und die Tempelanlagen Wat Si Saket und Wat Si Muang. Im Anschluss werden Sie zum Flughafen gebracht, es erfolgt der Flug nach Hanoi, von wo aus die Vietnam Rundreise am nächsten Tag gestartet wird.

10. Tag: Hanoi

Für den zehnten und zugleich ersten Tag der Vietnam Rundreise steht die Erkundung der Hauptstadt Hanoi auf dem Programm, die dank ihrer vielen Seen, Parks und Boulevards manchmal als "Paris des Ostens" bezeichnet wird. Es werden die Ein-Pfahl-Pagode, der Literaturtempel, der Hoan-Kiem-See, das Ho Chi Minh-Pfahlhaus und das nach französischem Vorbild erbaute Opernhaus besichtigt. Mit einer Fahrradrikscha wird darüber hinaus die Altstadt erkundet und ein Besuch des Wasserpuppentheaters angeboten, ehe in der Hauptstadt übernachtet wird.

11. Tag: Halong Bay Dschunke

Der elfte Tag beginnt mit einer Fahrt von Hanoi zum nächsten Ziel der Vietnam Rundreise, der Halong-Bucht, durch welche die Reise mit einer Dschunke weitergeht. Das traditionelle Segelschiff wurde für die Gäste komfortabel eingerichtet, seine Gästekabinen besitzen alle ein eigenes Badezimmer. Im großen Speisezimmer des Schiffes werden traditionelle vietnamesische Köstlichkeiten serviert. Bei der Fahrt durch das smaragdfarbene Gewässer können erneut Kalksteinfelsen, schwimmende Dörfer und Fischer während der Arbeit betrachtet werden, ehe zu Sonnenuntergang das Abendessen auf dem Schiff erfolgt, auf dem Sie auch übernachten werden.

12. Tag: Halong – Hanoi – Hue

Der zwölfte Tag beginnt mit einem Frühstück an Bord des noch immer durch die Halong-Bucht fahrenden Schiffes, ehe am späten Vormittag ausgeschifft wird. Nach der Rückreise nach Hanoi erfolgt der Flug in die ehemalige vietnamesische Hauptstadt Hue. Dort werden Sie zum Hotel gebracht, in dem Sie übernachten.

13. Tag: Parfümfluss

Auf dem Huong Giang, dem "Parfümfluss" wird an diesem Tag der Vietnam Rundreise ein Bootsausflug zur Thien Mu Pagode und dem Kaisergrad Minh Mangs veranstaltet. Es folgen der Besuch der alten Kaiserstadt sowie des Mausoleums des Kaisers Tu Duc. Erneut wird in Hue übernachtet.

14. Tag: Hoi An

Über den an der Küste gelegenen Wolkenpass erfolgt die mit fantastischen Ausblicken aufwartende Fahrt nach Hoi An, wo auch übernachtet wird. In der Küstenstadt wird die Altstadt mit einer Fahrradrikscha erkundet.

15. Tag: Ho-Chi-Minh-Stadt

Die Vietnam Rundreise geht weiter mit einer Fahrt zum Flughafen Danang und dem anschließenden Flug nach Saigon, heute besser bekannt als Ho-Chi-Minh-Stadt. Die französisch geprägte Stadt ist bekannt für ihr quirliges Party- und Nachtleben, die Cafés, originellen Pubs und Straßenmärkte. Geplant sind eine Besichtigung der Jadekaiser-Pagode, der Notre Dame, des Hauptpost-Gebäudes und des Rathauses, außerdem wird das Kriegsgedenkmuseum besucht. Von besonderem Interesse für das alltägliche Leben der Vietnamesen ist der Ben Thanh Markt, auf dem man Kleidung, Nahrung und vieles darüber hinaus erwerben kann. Die Übernachtung erfolgt in Saigon selbst.

schwimmender markt

16. Tag: Saigon

Nächstes Ziel der Reise sind die 200 km langen Cu Chi Tunnel, in denen Kommandostände, Krankenhäuser, Schutzräume und Waffenfabriken zu besichtigen sind. Von hier geht die Vietnam Rundreise weiter nach Tay Ning, wo der faszinierende Cao Dai Großtempel besucht wird. Übernachtet wird wieder in Saigon.

17. Tag: Can Tho

Der 17. Tag der Indochina Rundreise wird Sie nach Cai Be führen. Entlang des schwimmenden Marktes erfolgt die Fahrt durch den Mekong-Fluss nach Vinh Long, wobei mehrere Inseln angesteuert werden. Übernachtet wird in Can Tho.

18. Tag: Schwimmender Markt Cai Rang

Am letzten Ausflugstag wird der schwimmende Markt von Cai Rang mit einer Bootsfahrt besucht, ehe es erneut zurück nach Saigon geht, wo auch wieder die Übernachtung erfolgt.

19. Tag: Saigon

Die Vietnam Rundreise und damit auch die Indochina Rundreise enden hiermit. Entweder kann man den Rückflug in Anspruch nehmen oder eine Badeverlängerung an Vietnams Stränden buchen.

Rundreise Indochina
Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf